Kroatien Reisen

kontakt über

Supetar

Hafenstädtchen an der Nordküste der Insel Brac. Fährverbindung nach Split. Jachten können am Wellenbrecher ankern; guter Ankerplatz auch vor dem Hafen.

 

Besiedelt war Supetar noch im Neolithikum (nahegelegene Kopacina-Höhle) und in der Antike (altchristliche Sarkophage bei der kleinen Friedhofskirche), Die Pfarrkirche mit monumentaler Treppe (auf den Mauerresten einer Basilika aus dem 5. Jh.) wurde 1733 erbaut und 1887 erweitert. Im Innern birgt sie Gemälde des einheimischen barocken Malers Feliks Tironi und die barocke Pala eines unbekannten venezianischen Malers aus dem 18. Jh. Auf dem Friedhof gibt es mehrere sehenswerte Grabmäler, Werke des Bildhauers Ivan RendiC aus Supetar. Das Mausoleum der Familie PetrinoviC mit Porträts und Skulpturen stammt von Torno RosandiC.

 

An der Straße nach Donji Humac steht die frühromanische Lukaskirche aus dem ll.-12. Jh. Wegen seinen langen und schönen, von Pinienhainen gesäumten Sandstränden ist Supetar seit jeher ein beliebter Urlaubsort. Die Küste bei Supetar, zwischen Mirca im Westen und Splitska im Osten, wird Badegäste jeden Alters begeistern.

 

Mit seinen vielfältigen Unterkunftsmöglichkeiten (Hotels, Dependancen, Appartements), seiner Gastronomie, der reichen Palette an Freizeit- und Sportmöglichkeiten (Fußball, Tennis, Tauchen) genügt Supetar den höchsten Ansprüchen. Organisiert werden auch Ausflüge zu den umgebenden Inseln.